13.1.2016
Einstellung des Individualimports für Perampanel zum 1.4.2016

Die Firma Eisai beendet die Abgabe des Medikaments Fycompa ® in Deutschland, welches durch eine Sonderregelung vom 1.1.2014 als Individual-Import für deutsche Patienten erhältlich ist. Zum 1.4.2016 wird das Medikament auf diesem Wege nicht mehr vertrieben.

Die Substanz wird über die Internationale Apotheke zu erhalten sein, da es im übrigen Europa zugelassen ist. Im Gegensatz zum bisherigen Verfahren wird man aber bei einer Dauerverordnung oder auch Neuverordnung mit der jeweiligen Krankenkasse sprechen müssen, da bislang Perampanel kostenneutral war für deutsche Krankenkassen.

Der Zusatznutzen des Wirkstoffs Perampanel wird bis heute vom Gemeinsamen Bundesauschuss (G-BA) aus methodischen Gründen nicht anerkannt.
Jedoch gelten für Patienten, die mit bisherigen Therapien keine befriedigende Anfallskontrolle erreicht haben, jedes neue Medikament als Hoffnung auf Anfallsminderung bzw. Anfallsfreiheit. Nicht wenige Patienten sind durch Perampanel anfallsfrei geworden. So ist eine Lösung notwendig, damit das Dilemma für die Patienten mit schwierig einstellbaren Epilepsien ein Ende hat.
Musterbrief

Am 12.1.16 gab es einen Bericht in der TV-Sendung Report über das Medikament.
Hier können Sie den Bericht ansehen:
TV REPORT
infobox_top

/Epilepsy_Day

Newsletter